Pressemitteilungen

Gute Laune, bunte Lichter und russische Kunst auf dem Eis

26.11.2016

Die 3. Husumer Eiszeit ist eröffnet!

Beste Laune zum Start: Peter Becker, Eiszeit-Maskottchen ONNO, Christoph Ening und Bürgermeister Uwe Schmitz; Foto MHC/ Blume

Husum | Die Besucher konnten es kaum abwarten. Vor dem Eingang harrten sie darauf, dass sich die Türen zur 3. Husumer Eiszeit endlich öffneten. Bestens eingestimmt wurden sie mit bunten Lichtern und flotter Musik in der Husumer Winterwelt begrüßt. Den offiziellen Teil teilten sich Peter Becker, Geschäftsführer der Messe Husum & Congress, Husums Bürgermeister Uwe Schmitz und Christoph Ening, Marketingleiter des Hauptsponsors Stadtwerke Husum. Natürlich durfte auch Eiszeit-Maskottchen-Eisbär Onno nicht fehlen. Uwe Schmitz brachte es auf den Punkt: „Ich halte hier keine lange Rede, denn die Leute wollen aufs Eis“ und erklärte die 3. Husumer Eiszeit schnell für eröffnet. Zuvor hatte Peter Becker seinem Team für die gute Arbeit gedankt und das neue Ambiente der winterlichen Landschaft gelobt. Die Halle wirkt größer und noch gemütlicher und bietet auch für Feiern aller Art und das Eisstockschießen für Jedermann einen außergewöhnlich schönen Rahmen. Sollte jemand mal frösteln, sorgen nicht nur heiße Getränke und Snacks für Wärme sondern auch Klimawände und ein beheizbarer Strandkorb verbreiten Wohlbehagen.

„Ganze sechs Wochen statt fünf bieten wir nun den Husumern und allen Gästen von nah und fern eine zusätzliche Attraktion für die ganze Familie“, versprach Peter Becker.

Zudem gab er einen kleinen Ausblick auf, unter anderem, die bevorstehende 3. Köster-Eisstockmeisterschaft ab kommenden Mittwoch, 30. November, zu der 24 Mannschaften gemeldet haben und nicht nur um die Ehre sondern auch für einen guten Zweck ihrer Wahl spielen, auf die Eis-Discos an allen Freitagen und auf das Quäntchen Glück fürs neue Jahr, das man sich am 7. Januar bei echten Schornsteinfegern abholen kann. Christoph Ening freute sich, dass die Stadtwerke Husum wieder mit dabei sind, den Öko-Strom für die Eisfläche sponsern und so diese herausragende Veranstaltung unterstützen können. Und da die Stadtwerke auch das Husum Bad unterhalten, verwies er gleich noch darauf, dass bei Vorlage die Rückseite der Eintrittskarte noch für einen Rabatt in der Saunalandschaft sorge. „Nach dem Eis wird es heiß“, so Ening.

 

Weitere Infos unter www.husum-eiszeit.de

 

Kontakt für Medienanfragen:

Messe Husum & Congress

Barbara Zillig

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 4841 902 - 484

Fax: +49 4841 902 - 246

zillig@messehusum.de