Pressemitteilungen

Shakespeares „Romeo und Julia“ – neu interpretiert als Tanztheater von der Theatergruppe des 11. Jahrgangs der Theodor-Storm-Schule Husum

08.06.2016

Macbeth, Hamlet, Romeo und Julia – das ist doch alles altes Zeug, das mit der Gegenwart nichts mehr zu tun hat? Von wegen: Shakespeare ist heute so aktuell wie einst.

Husum, 8.6.2016 | Vor 400 Jahren ist der große englische Dichter William Shakespeare gestorben, doch seine Werke haben die Zeit überdauert. Rund 25 Schüler der TSS Husum haben sich anlässlich des Todesjahres mit der wohl berühmtesten Liebesgeschichte der Welt auseinandergesetzt und gemeinsam mit der Dipl.-Choreografin Stela Korljan und DSP-Lehrer Jan Hahn ein Tanztheater einstudiert, das am 17. Juni 2016 um 20 Uhr im NCC seine Premiere feiert.

Anhand des berühmten Dramas ergab sich für die Jugendlichen die Chance, das Hin- und Hergeworfen-Sein zwischen den Gegensätzen ihrer eigenen Lebenswelt zu reflektieren: Blühende Liebe überwindet Egoismus, Machtstreben und Feindschaft gegenüber anderen Menschen. Die Abwesenheit von Liebe hingegen führt zu zunehmender Rücksichtslosigkeit und Gewalt. Allein die Liebe erreicht, dass Menschen sich nicht über andere Menschen erheben und somit friedlich bleiben. Kann also nur die Liebe uns retten?

Unter genau dieses Motto stellten die Jugendlichen ihre Tanztheaterproduktion und zeigen damit, dass die Geschichte von Romeo und Julia auch für unsere Gegenwart eine aktuelle Metapher darstellt und immer wieder neu erzählt werden kann. Shakespeares Texte leben – auch im 400. Todesjahr.

Die Theodor-Storm-Schule Husum feiert in diesem Jahr ihr 150jähriges Bestehen.

Tickets: 5,00 € / 10,00 €    / Start 20.00 Uhr

Vorverkauf: Schlossbuchhandlung

Weitere Informationen (Video) siehe auch unter:

https://www.youtube.com/watch?v=QwZZKv1lCIY   


Kontakt für Medienanfragen

Messe Husum & Congress        
Barbara Zillig
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 4841 902-484            
E-Mail: zillig@messehusum.de