Pressemitteilungen

Dänischer Außenminister besucht die HUSUM Wind – Deutschland als wichtiger Markt für ausländische Unternehmen

17.09.2015

Neben einem Empfang am dänischen Pavillon steht für die Delegation aus Dänemark ein Rundgang zu Ausstellern aus dem nördlichen Nachbarland auf dem Plan.

Delegation und Aussteller aus Dänemark im dänischen Pavillion

Husum, 17. September 2015 – Der dänische Außenminister, Kristian Jensen, besucht am heutigen Donnerstag die HUSUM Wind. Neben einem Empfang am dänischen Pavillon steht ein Rundgang zu Ausstellern aus dem nördlichen Nachbarland auf dem Plan. Insgesamt sind Aussteller aus 25 Ländern auf der Messe präsent. Neben Dänemark sind mit Polen und den Niederlanden zwei weitere angrenzende Länder mit einer wachsenden Windindustrie stark vertreten. Das zeigt die Bedeutung des deutschen Windmarktes auch für ausländische Unternehmen.

Neben Außenminister Jensen werden Ina-Maria Ulbrich, Staatssekretärin im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern, sowie eine Delegation aus Zentralasien auf dem Messegelände begrüßt.

Auch am dritten Messetag erwartet die Besucher ein anspruchsvolles Kongressprogramm zu aktuellen und innovativen Themen. Unter anderem veranstaltet der Bundesverband WindEnergie eine Pressekonferenz zu den viel diskutierten „Ausschreibungen zu Wind an Land“. Zudem findet im Foyer des NordseeCongressCentrums (NCC) ein Forum zur künftigen Rolle der Windenergie nicht nur im Stromsektor, sondern auch in den Bereichen Wärme und Mobilität statt. Zudem ist die HUSUM Wind Treffpunkt für zahlreiche Netzwerke und Vereine. Women of Wind Energy Deutschland, ein Verein, der sich für ein attraktiveres Arbeitsfeld und die Einstiegs- wie Karrierechancen für Frauen in der Windbranche einsetzt, nutzt die Messe für ein Netzwerktreffen und seine Jahreshauptversammlung.

Zum Abschluss des Tages finden im NordseeCongressCentrum der Ausstellerabend und die Strandkorb Party statt. Bei Live-Musik und mit dem traditionellen HUSUM Wind-Bier kann in entspannter Atmosphäre genetzwerkt werden und der vorletzte Messetag ausklingen. Abseits der Messe führt eine Exkursion interessierte Besucher zum Bürgerwindpark Reußenköge, einer Gemeinde mit einer langen Windtradition, und zum Unternehmen GP Joule, das Schleswig-Holsteins ersten Power to Gas Speicher betreibt.

Der morgige und letzte Messetag beinhaltet noch ein ganz besonderes Highlight. Die von 10 bis 18 Uhr im NordseeCongressCentrum stattfindende Jobmesse Windcareer bietet den Besuchern und Ausstellern die Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu treten. Auf der Messe rund um Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung im Bereich der Windenergie können Interessierte, vom Schüler bis zur Fachkraft, Branchengrößen wie Enercon, Nordex, UKA, Ferchau und die Deutsche Windtechnik AG treffen und die Arbeitsbereiche der Windenergiebranche kennenlernen. Fragen können im direkten Gespräch mit Personalverantwortlichen, Managern und Experten der Unternehmen geklärt werden. Hauptziel der Windcareer ist die Vermittlung von Fachkräften. Die Gewinnung neuer Mitarbeiter für die zukünftig noch wachsende Windbranche – die bereits rund 140.000 Menschen beschäftigt – ist eine zentrale Herausforderung für die Unternehmen.

HUSUM Wind und WindEnergy Hamburg

Die HUSUM Wind wird vom 15. bis 18. September 2015 im Windpionierland Schleswig-Holstein an der deutschen Nordseeküste ausgerichtet. Die Messe Husum legt ihren Schwerpunkt auf den deutschsprachigen Markt und die europäischen Nachbarländer. Sie steht als bewährter traditionsreicher Treffpunkt für einen intensiven Austausch der Branche und für praxisorientierten Mehrwert.

Die WindEnergy Hamburg öffnet wieder vom 27. bis 30. September 2016 ihre Tore. Die internationale Leitmesse für die On- und Offshore-Windbranche in der Windmetropole Hamburg bildet den globalen Markt mit der gesamten Wertschöpfungskette ab.

Weitere Informationen finden Sie unter www.husumwind.com  und www.windenergyhamburg.com .

Pressekontakt:
Medienbüro am Reichstag GmbH
Fabian Hoppe/Nele Rißmann
Tel. +49 (30) 30 87 29 93

presse(at)husumwind.com
www.twitter.com/HUSUMWind