Husmer Geschichte

Die Geschichte Husums ist geprägt durch die Gezeiten und den Handel.

1362 brach eine große Sturmflut über die nordfriesische Küste herein. Ganze Dörfer und Inseln versanken für immer. Der ehemals im Binnenland gelegene Ort Husum erhielt in dieser Sturmflutnacht einen Zugang zum Meer.

Bald entstand ein Hafen, es gab Werften und Fischerei, riesige Viehherden kamen auf dem Weg von Skandinavien nach Mitteleuropa an Husum vorbei und der Handel blühte.

Noch heute ist die Geschichte überall in der Stadt zu sehen. Entlang der kleinen mittelalterlichen Gassen stehen alte Handelshäuser, im Wohnhaus des Dichters Theodor Storm sehen Sie seine Originaleinrichtungen und im Schloss vor Husum ist die wechselvolle Geschichte der dänisch-deutschen Regierung zu erkennen. Auf Stadtführungen erfahren Sie amüsante Anekdoten und abends führt Sie der Nachtwächter durch die Stadt.